Die 10 besten Ideen für Winteraktivitäten mit Kindern

Die Blätter fallen immer schneller von den Bäumen, die Luft wird kühl und draußen wird es immer dunkler: Der Winter naht. Informiere dich hier, wie du gemeinsam mit deinen Kindern die kalten Tage ohne Langeweile gestalten kannst. Sollte es wieder zu verschärften Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie kommen, findest du hier genügend Tipps für lauschige Wintertage zu Hause. Lasse dich von unseren Ideen für verschiedene Aktivitäten mit Kindern inspirieren. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.

Kinder lesen ein Buch unter dem Weihnachtsbaum
© MNStudio/Fotolia

In aller Kürze:

  • Vergnügt euch an der frischen Luft bei einer Nachtwanderung oder dreht eine Runde auf dem Eis.
  • Weihnachtsfilme, Plätzchen backen oder Bastelarbeiten füllen die kalten Stunden zu Hause.

Aufgrund der sich stetig ändernden Situation in Zeiten der Corona-Pandemie kann es sein, dass nicht alle Aktivitäten möglich sind. Informiere dich vorab auf der Seite deines Bundeslandes über aktuelle Restriktionen und Vorsichtsmaßnahmen.

10 Tipps für eure Wintertage

1. Plätzchen backen und verzieren

Ob Muster einbacken oder Plätzchen zweifarbig mit Zuckerguss dekorieren: In der Weihnachtszeit Plätzchen backen ist ein Muss. Eine gute Alternative zu dem klassischen Plätzchenbacken ist Lebkuchen selber machen. Besonders ambitionierte Bäcker können sich auch an ein Lebkuchenhaus trauen.

2. Nachtwanderung mit Taschenlampe

Für abenteuerlustige Entdecker und Gruselfans ist eine Nachtwanderung sicher ein wahrer Nervenkitzel. Pack eine Taschenlampe ein und erzähle schaurige Geschichten während ihr durch eure Nachbarschaft streift. In der Regel, müsst ihr die Taschenlampe nicht benutzen, da sich die Augen schnell an die Dunkelheit gewöhnen und eine Wanderung ohne Licht noch deutlich gruseliger ist.

3. Kerzen gießen

Das warme Licht vom Kerzenschein gehört zum Winter wie der Schnee und schafft ein wohliges Ambiente. Aus Wachs- und Kerzenresten lassen sich ganz einfach selber Kerzen herstellen. Dazu müssen diese einfach in einem Wasserbad erhitzt werden und anschließend in eine Papprolle gefüllt werden. Ist diese halbvoll kannst du schon den Docht, der ganz simpel aus einem Baumwollfaden gedreht wird, einbinden und fertig ist eure eigene Kerze.

Anschließend könnt ihr diese natürlich noch mit Farben, Glitzer oder anderen Dingen verzieren.

4. Eislaufen

Eislaufen geht schon mit kleinen Kindern. Ob Draußen oder Drinnen, Schlittschuhlaufen ist ein idealer Ausflug für die ganze Familie.Trauen sich die Kleinen das erste Mal aufs Eis ist es ratsam, sie mit einer der Fahrhilfen auf Kufen auszustatten. Schuhe gibt es meistens vor Ort, an Handschuhe solltet ihr jedoch selbst denken. Ab Herbst öffnen auch wieder die Eishallen. Wenn du mehr zu dem Thema erfahren möchtest, schau doch in unsere Tipps rund ums Schlittschuhlaufen.

5. Weihnachtsschmuck basteln

Ob Weihnachtskugeln, Fensterdeko oder Namensanhänger für Geschenke. In der Adventszeit gibt es einiges was gebastelt werden kann. Ihr könnt beispielsweise aus ganz normalen Kugeln kleine Kunstwerke herstellen, indem ihr die Kugeln mit Liebe zum Detail verziert. Aus Tannenzweigen, etwas Garn und einem Schildchen könnt ihr beispielsweise Anhänger für eure Geschenke basteln und in der Adventszeit sollte ein selbstgemachter Adventskranz nicht fehlen.

Ein Mädchen sticht Plätzchen aus
© Lsantilli/Fotolia

6. Skifahren gehen

Lebt ihr in der Nähe von einem Skigebiet oder einer Skihalle sollte ein Ausflug auf die Piste nicht fehlen. Gemeinsam könnt ihr die verschiedensten Routen ausprobieren und euch anschließend bei einem leckeren Glühpunsch oder einer heißen Suppe auf der Hütte wieder aufwärmen. Alternativ bietet sich auch eine Tour auf dem Schlitten oder mit einem Bob an.

7. Weihnachts- oder Winterfilme schauen

Was gibt es besseres als an verregneten Tagen einen Film nach dem nächsten zu schauen. Gerade im Winter gibt es zahlreiche Märchen oder weihnachtliche Filme, die perfekt zu der Jahreszeit passen. Bewaffnet euch mit einer Tasse heißem Kakao und ab aufs Sofa. Alternativ könnt ihr natürlich auch ein Weihnachtshörspiel hören.

8. Familien-Talent-Show

Euch fällt zu Hause die Decke auf den Kopf? Dann ladet Freunde ein und veranstaltet eine Talent-Show in eurem Wohnzimmer. Ob Pantomime, singen oder ein anderes ausgefallenes Talent – bei den kommenden Vorführungen wird euch sicher nicht langweilig. Damit es noch mehr den Charakter einer Casting-Show bekommt, könnt ihr aus Papier Punktekarten basteln und euch gegenseitig bewerten.

9. Geschichtenstunde

Geschichten selber lesen oder vorlesen kann so einige kalte Winterstunden füllen. Je nach Alter des Kindes kann dies eine gute Vorbereitung auf die Schule sein oder das bereits Gelernte noch vertiefen. Wer besonders Spaß daran hat sich kreativ auszuleben, kann sich auch gemeinsam mit den Kindern eine eigene Wintergeschichte ausdenken, um vor den kalten Tagen in der Fantasiewelt zu flüchten.

10. Einen Kalender für’s neue Jahr basteln

Fast alle Kinder lieben basteln. Steht Weihnachten vor der Tür, könnt ihr gemeinsam einen Kalender für das neue Jahr basteln, um diesen beispielsweise den Großeltern zu schenken. Alles was ihr dafür braucht, ist ein leerer Bastelkalender, Stifte zum Schreiben und Verzieren und 13 schöne Fotos (eins für jeden Monat und eins für das Titelblatt) von euch als Familie aus dem vergangenen Jahr.

Und wenn du eine Betreuung benötigst?

Kinderbetreuung in deiner Stadt

Mit Betreut.de und meinestadt.de findest du die passende Kinderbetreuung für deine Kleinen in deiner Stadt.

Alle Ratgeber-Themen für Betreuung und Alltagshilfe